11.10.2016 - TSV St. Wolfgang - Das Derby gegen die SG Lengdorf/Hörgersdorf endete in einem ausgeglichenen Spiel unentschieden 0:0.

Beide Abwehrreihen ließen so gut wie keine Torchancen zu. Die St. Wolfganger Verteidigung um Lisa Butzenberger und Sandra Lehnert stand sicher und verhinderte so den Erfolg der Lengdorfner Vorstöße. Auch Torfrau Silvia Weißhart konnte ihr Tor souverän sauber halten. Nach vorne fehlte bei beiden Mannschaften die Durchschlagskraft.  Die St. Wolfganger Angriffe scheiterten wie so oft an unpräzisen Flanken und zu zögerlichen Abschlüssen. Ein hochverdienter Punkt bleibt in St. Wolfgang, da man über 90 Minuten mehr Spielanteile hatte. 

11.10.2016 - TSV St. Wolfgang / FC Lengdorf - Am Sonntag war die BSG Taufkirchen zu Gast, wir haben auf Grund des Tabellenstandes mit einem sicheren Sieg gerechnet.

Es fing nicht schlecht an. In der 11. Minute  konnte der Gäste-Torwart den Ball nicht festhalten, Lena staubte ab und erzielte das 1:0. Das war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte waren die BSGler stärker und in der 48. Minute verwandelten sie einen Freistoß zum 1:1. Wir hatten noch ein paar Chancen, konnten sie aber nicht nutzen. Wir haben den Gegner unterschätzt und müssen mit dem Unentschieden zufrieden sein. (Markus Schorer)

03.10.2016 - TSV St.Wolfgang - In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie nutzten am Ende die Gäste aus Schwaig die Fehler der Gastgeber und nahmen die Punkte mit nach Hause.

Die erste halbe Stunde neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Je länger die Spieldauer, umso häufiger ließ sich der TSV allerdings zu Fehlern hinreißen. Einen davon nutzte Rafael Ascher, überlief auf der linken Seite seinen Gegenspieler und spitzelte die Kugel an Süßmaier vorbei ins lange Eck zum 0:1 (29.).

In einer fast identischen Situation verließen kurz vor der Pause Giuseppe Falcone die Nerven und er setzte die Kugel frei vor TSV-Schlußmann Daniel Süßmaier neben das Gehäuse (42.).

04.10.2016 - TSV St.Wolfgang/FC Lengdorf - Nach Unterbruck sind wir ohne drei Stammspieler gefahren und wir wussten, dass es schwierig wird.

Aber wer braucht schon Robben und Ribery wenn man Lena und Kirstin hat. Die zwei Mannschaftsküken haben überragend gespielt. Die erst Hälfte hatten wir das Sagen. Kirstin und Sudi scheiterten am Torwart, Lena am Pfosten. Es blieb beim 0:0-Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte starteten wir gut. In der 49. Minute schlug Melli einen diagonalen Pass auf die im Strafraum wartende Sudi, die legte den Ball perfekt zurück zu Lena, die den Ball in Tor hämmerte. Unterbruck ließ nicht nach und hatte viele Chancen. In der 56. Minute war es so weit: Ein Missverständnis in der Abwehr nutzten die Unterbruckner aus und erzielten den Ausgleich.

Es gab noch viel Chancen auf beiden Seiten. Mit dem 1:1-Unentschieden können beide Mannschaften zufrieden sein. (Markus Schorer)

27.09.2016 - TSV St.Wolfgang - Beim letzten Heimspiel der Fußball-Frauen war der FC Langengeisling zu Gast. Die Zuschauer sahen ein heiß umkämpftes Spiel, welches durch einen späten Ausgleich der Wolfgangerinnen gerade noch mit einem zufriedenstellenden Ergebnis endete.

In der ersten Hälfte hatten wir noch Probleme mit unseren Gästen aus Langengeisling. Aus einer dieser Situationen entstand auch die 1:0-Führung der Gäste, durch einen unhaltbaren Ball ins Kreuzeck.
Nach Wiederanpfiff waren wir aber die dominierende Mannschaft, belohnten uns leider trotz aussichtsreicher Chancen nicht mit dem Tor. Den verdienten 1:1-Ausgleich erzielten wir, zum immensen Ärger der Gegner, quasi mit dem Schlusspfiff. Nach einem Freistoß von rechts verlängerte die Torwärtin den Ball auf Anna, die aus wenigen Metern eiskalt versenkt.

Nächstes Wochenende haben wir spielfrei, weiter geht es dann für uns am 9. Oktober zu Hause gegen Lengdorf.
(Maria Meckes)