Ringerwölfe schlagen Westendorf 3 mit 34:20

12.11.2017 - Das Spannendste am sicheren 34:20 Auswärtserfolg von St. Wolfgangs Ringern war die Anreise. Behindert durch Staus und Unfälle erreichten die TSV-ler die Wettkampfstätte buchstäblich auf den allerletzten Drücker, zwei Minuten vor dem offiziellen Wiegen. Zum Glück hatten alle Kämpfer das eingeplante Gewicht und so konnte St. Wolfgangs Coach Ludwig Attenberger nach dem Wiegen erst mal entspannt durchatmen. Die Gastgeber aus dem Allgäu konnten aufgrund von Abstellungen zwei Gewichtsklassen nicht besetzen und so gingen letztlich neun der vierzehn Gewichtsklassen an St. Wolfgang, bei denen alle Mann eine gute Leistung boten.

40:9 Sieg gegen schwach aufgestellten TSV Diedorf – Schüler mit Sieg und Niederlage

Kosta gg Diedorf Weber 0411201705.11.2017 - St. Wolfgangs Ringerwölfen ist die Revanche gegen den TSV Diedorf mit einem 40:9 Heimsieg deutlich gelungen. Da die Schwaben aber arg dezimiert aufmarschierten hielt die mit Spannung erwartete Partie nicht das, was sie versprochen hatte. Die Zuschauer in der gut gefüllten Goldachhalle erlebten nur neun Begegnungen, von denen die St. Wolfganger sieben gewannen, dazu kamen noch vier kampflose Erfolge. Die Attenberger-Truppe hat sich mit diesem Erfolg von den Verfolgern etwas abgesetzt und steuert auf die Vizemeisterschaft zu.

14:32 gegen Hallbergmoos II – Schülerteams trennen sich 20:20 Unentschieden

Knish vs Walbrun Hallllbgm201729.10.2017 - Zum Rückrundenauftakt mussten die Ringerwölfe des TSV St. Wolfgang nach fünf Siegen in Serie beim Tabellenführer SVS Hallbergmoos 2 die erwartete Niederlage einstecken. Beim 14:32 enttäuschten die Goldachtaler aber keineswegs und zeigten eine gute kämpferische Einstellung. Neben vier Einzelerfolgen gab es noch vier knappe Punktniederlagen, die Trainer Attenberger zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben blicken lassen.

Nachwuchs-Ringerwölfe starten beim Turnier in München-Ost

30.10.2017– Bei der ersten Auflage der Munich Kids Open des ESV München-Ost waren natürlich auch die Nachwuchsringer aus St. Wolfgang am Start. Trotz Mannschaftskämpfen am Samstagabend starteten am Sonntagmorgen sechzehn Vereine mit knapp 150 Mädchen und Jungen bei diesem neuen Turnierformat. Wenn auch nicht alle Kämpfe optimal verliefen, so waren die Trainer der zwölf angetretenen Nachwuchswölfe mit je dreimal Platz eins und zwei sowie einem dritten und vier vierten Rängen doch zufrieden.

TSV-Ringer besiegen TSG Augsburg 24:20

21.10.2017 - Mit Glück und Geschick haben die St. Wolfganger Ringerwölfe auch die ungeliebte Auswärtsaufgabe am Freitagabend in Augsburg bewältigt. Die TSV-Kämpfer wiesen die heimstarken Fuggerstädter mit 24:20 in die Schranken und sind damit zur Saisonhalbzeit mit 10:4 Zählern alleiniger Zweiter in der Gruppenoberliga. Die Goldachtaler konnten trotz einiger Ausfälle mit acht Mann alle Klassen besetzen und sicherten sich acht der vierzehn Einzelkämpfe. Matchwinner war diesmal Markus Urban, der seine beiden Griechisch-Kämpfe trotz Gewichtsnachteilen äußerst clever gewann und so für die Entscheidung sorgte.