Die Osterferien wurden von der Volleyball-Jugend sinnvoll genutzt. Sehr eifrig unterstützten sie die "Großen" bei den Erdarbeiten mit Schubkarre und Schaufel.

 Beachvolleyball April 1

Am 17.3.2018 trat die Damen-Mannschaft des TSV St. Wolfgang in Markt Schwaben gegen den TSV Markt Schwaben und den ATSV Kirchseeon an.

Im Spiel gegen Markt Schwaben begannen die Wolfganger Mädels unkonzentriert mit einem verlorenen Satz (13:25), kämpften sich dann aber im zweiten Satz zurück und gewannen diesen knapp mit 25:23. Sie verloren ihre Motivation nicht mehr und siegten auch im dritten und vierten Satz mit 25:14 und 25:19. Mit diesem Sieg sicherten sie den 3. Platz in der Tabelle.

Das Spiel gegen den Tabellenführer Kirchseeon konnten sie nicht für sich entscheiden. Sie verloren in drei Sätzen (7:25, 16:25, 19:25).

Mit diesen zwei Spielen wurde die Saison beendet und der TSV St. Wolfgang belegte hinter dem ATSV Kirchseeon und dem SV Lohhof VI den dritten Platz.

 

Am 10.3.2018 hatte die Damen-Mannschaft in Grafing zwei Spiele. Das erste Spiel gewannen die Wolfganger Mädels souverän in drei Sätzen gegen den TSV Grafing.

Im zweiten Spiel traten sie gegen den SV Lohhof an. Den ersten Satz verloren sie 15:25, ließen sich aber nicht unterkriegen und siegten dann im zweiten Satz mit 25:23. Den dritten und vierten Satz entschied Lohhof dann wieder für sich mit 15:25 und 16:25. Die Stimmung beim TSV St. Wolfgang war die ganze Zeit super und bei allen Mädels war die Motivation groß.

03.03.2018 - Die Trendsportart Beachvolleyball fasst auch beim TSV Sankt Wolfgang Fuß. Nachdem die jugendlichen Volleyballspieler in ihrer Freizeit die Grünflache vom Schnee befreiten, startete das Projekt mit einem symbolischen Spatenstich. Früh morgens bei Kälte waren neben Abteilungsleiter Heinz Westenberger und dem TSV-Vorsitzenden Rudolf Müller-Brunnhuber zahlreiche Mitglieder dabei. Das Feld hat Turniergröße, so dass auch europäische Turniere hier in Sankt Wolfgang ausgetragen werden können.Es wird "DVV Beach I"-Sand verwendet, was die Beachsportanlage sehr hochwertig macht. Zudem wird in dem Projekt "Sport nach Eins" mit der Grundschule zusammengearbeitet, worüber sich Rektor Franz Finger sehr freut.